Trinkwasser

Wir raten einstweilen davon ab, unser Leitungswasser zu trinken.

Ich habe soeben mit Dominik Schwager von der Firma Kebos telefoniert. Er hat die Gefährdungsanalyse für unser Wohnheim erstellt. Er sagt, die Chlorierung sei zwar „gering dosiert“, aber das Verfahren und die Anlage seien „überholt“. Es sei „nicht möglich, eine dauerhaft konstante Dosierung zu fahren“. Daher rädt er davon ab, das Leitungswasser zu trinken. Wir sollen stattdessen auf „abgepacktes Wasser“ zurückzugreifen.
Wir bleiben natürlich an dem Thema dran, versuchen andere Meinungen einzuholen und das Gesundheitsamt zu befragen….

Netzwerkadmin, ehem. Haussprecher

Veröffentlicht in Info

Schreibe einen Kommentar